Viele machen sich Gedanken über ihre Ernährung, nehmen aber eher selten ihre Trinkgewohnheiten unter die Lupe. Dabei trinken die meisten zu wenig pro Tag. Wasser ist ein Grundbaustein unseres Körpers. Er besteht zu ungefähr zwei Dritteln aus ihm. Um gesund und leistungsfähig zu bleiben, müssen wir rund 1,5 Liter täglich zu uns nehmen. Im Sommer meist kein Problem, da wir durch die Hitze schneller Durst bekommen und uns Trinken die Temperaturen etwas erträglicher macht. Im Winter hingegen vergessen wir den Griff zur Wasserflasche oft. Doch auch in den kalten Monaten benötigt der Körper ausreichend Wasser, um beispielsweise Nährstoffe zu transportieren. Dehydratation führt nicht nur zu Verdauungsstörungen, Kopfschmerzen, Hautunreinheiten, Müdigkeit und Konzentrationsschwäche, auch die Nieren leiden unter einem dauerhaften Flüssigkeitsentzug. Egal ob beim Sport, im Job oder zu Hause – du solltest immer darauf achten, genug zu trinken.

 

Mit meinen 7 Wasser Trink-Tipps, schaffst du es auch im Winter, täglich ausreichend zu trinken.

  1. Gleich morgens ein großes Glas Wasser trinken – am besten sollte es dabei Zimmertemperatur haben. Lauwarmes Wasser mit einem Schuss Zitrone kurbelt schon gleich am Morgen den Stoffwechsel an.
  2. Hab immer eine Flasche Wasser dabei – egal ob du unterwegs bist, oder zu Hause, es sollte immer eine Flasche Wasser in deinem Blickfeld und griffbereit stehen.
  3. Schaffe dir Trinkrituale – dem einen hilft es nach Uhrzeiten zu trinken, dem anderen sich eine Erinnerung ins Handy einzustellen. Auch im Büro auf dem Weg zum Kopierer oder in die Mittagspause kann man immer einen Trinkstopp vorher einlegen. Am besten hast du immer direkt neben deinem Computer oder Laptop eine Flasche Wasser stehen
  4. Zu den Mahlzeiten mindestens ein Glas Wasser trinken. Dadurch hat man gleich wieder etwas für den Flüssigkeitshaushalt getan, außerdem hilft das Wasser Ballaststoffen schon im Magen zu quellen, sodass ein schnelleres Sättigungsgefühl eintritt und du weniger isst.
  5. Für Abwechslung sorgen: Wenn dir Mineralwasser zu langweilig ist, pimpe es mit Zitronenschreiben, Minze, Beeren oder anderen Zitrusfrüchten und Kräutern. Schmeckt nicht nur besser, sondern sieht auch viel schöner aus.
  6. Nutze die Macht des Strohhalms. Mit einem Strohhalm trinkt man automatisch mehr, da man nicht immer wieder zum Trinken ansetzen muss. Abends beispielsweise vor dem Fernsehen, schafft man so locker 1 Liter.
  7. Mach dir mit einer To-Drink-Liste bewusst, wieviel du schon getrunken hast bzw. noch trinken musst. Wenn du eh nur an deinem Smartphone hängst, kannst du es digital in einer App machen, wenn du Zettel und Stift liebst, dann schreibe dir eine kleine Wasserglas-Liste auf, wo du jedes Mal, wenn du 500 ml geschafft hast, ein Wasserglas abhaken kannst.

 

Julia Nadolny
Julia ist eine Food- & Fitnessbloggerin aus Hamburg. Sie liebt das Leben und einen gesunden Lifestyle in der urbanen Hansestadt.