Wassereis liebt wohl jeder: Ob im Freibad, gemütlich auf dem heimischen Balkon oder gemeinsam mit Freunden – eigentlich passt der bunte Spaß zu jeder Gelegenheit. Besonders praktisch an der kalten Köstlichkeit: Man kann sie auch ganz leicht und mit nur wenigen Zutaten selbst machen.

Während ich früher sehr oft Milcheis gegessen habe, bevorzuge ich mittlerweile immer öfter Eis auf Wasserbasis. Es schmeckt frisch, fruchtig und man kann es farbenfroh gestalten. Ob in Grün mit Kiwi, Gelb mit saftiger Mango oder in Erdbeerrot wie hier. Gleichzeitig bleibt die Wassereis durch die kalorienarme Basis noch immer eine eher „leichte Sünde“, die man sich ab und zu mal gönnen darf. So macht Eis am Stiel Spaß!

Mehrfarbiges Wassereis selber machen

An diesem Rezept sind natürlich die verschiedenen Farbschichten der besondere Clou. Das macht selbstgemachtes Wassereis zu einem echten Hingucker. Wer gerne farbliche Abstufungen in seinem Wassereis haben möchte, kann sie praktischerweise ganz leicht herzustellen. Der Trick ist einfach: Die Schichten müssen nacheinander eingefroren werden. So dauert es zwar etwas länger, das Eis herzustellen, aber es lohnt sich und sieht toll aus. Mit etwas Geduld lassen sich so wunderschöne Variationen kreieren. Ob das selbstgemachte Eis am Stil dabei zwei, drei oder mehr Schichten haben soll, bleibt dem eigenen Geschmack überlassen.

 

selbstgemachtes-wassereis-4

selbstgemachtes-wassereis-2

 

Was man für das Rezept braucht, lässt sich an einer Hand abzählen: Wasser, Beeren, Zitrone, Zucker und Eisformen. Klingt simpel? Ist es auch! Man kann sogar ganz hervorragend mit gefrorenen Beeren arbeiten, falls die Beerensaison einmal schon vorbei sein sollte. In den Sommermonaten macht es sogar noch mehr Spaß auf eine der zahlreichen Beerensorten zurückzugreifen, die gerade an den Sträuchern wachsen, wie zum Beispiel Himbeeren, Erdbeeren, Brombeeren oder auch Johannisbeeren. Hier sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt!

Eis am Stil mit Zitrone und Früchten

Da Erdbeeren und Himbeeren mit zu meinen Lieblingsfrüchten gehören, durften sie bei diesem Wassereis natürlich nicht fehlen. Während die beiden für einen fruchtigen Geschmack und die schöne Farbe sorgen, gibt die Zitrone den gewissen Frischekick, der perfekt zum Sommer passt.

 

selbstgemachtes-wassereis-5

 

Rezept: Selbstgemachtes Wassereis mit Beeren & Zitrone

Zutaten für 8 Portionen

  • 200 g Beeren nach Wahl
  • 180 g Zucker
  • Saft einer frischen Zitrone
  • Mineralwasser

Zubereitung

  1. Für die erste Schicht, die Zitronenschicht, einfach eine Zitronenhälfte auspressen und mit rund 150 ml Mineralwasser vermischen.
  2. Anschließend die Flüssigkeit mit etwa 30 g Zucker süßen und dann in die Eisförmchen verteilen. Wer es gerne noch süßer mag, kann natürlich auch etwas mehr Zucker verwenden oder beispielsweise mit Stevia süßen. Das Ganze muss nun für mindestens drei Stunden in den Gefrierschrank, erst dann kann die nächste Schicht folgen.
  3. In der Zwischenzeit den Beerensirup vorbereiten: Die Beeren in einem Topf mit 200 ml Wasser zum Kochen bringen. 150 g Zucker hinzufügen und für etwa 15 Minuten leicht köcheln lassen, bis die Beeren weich und der Sirup etwas dicker geworden ist.
  4. In einem Glas oder einem anderen Gefäß 150 ml Mineralwasser mit einem Teil des Sirups vermischen. Hier gilt: Jeder so süß, wie er möchte. Durch Abschmecken lässt sich herausfinden, wann das optimale Verhältnis erreicht ist. Meine Empfehlung: Die zweite Schicht nicht ganz so süß und mit dem Sirup nur leicht rosa werden lassen. Lieber mit einem Löffel zusätzlichem Zucker nachsüßen. So wird der Farbkontrast später schöner. Am Schluss noch einen Esslöffel Zitronensaft hinzugeben.
  5. Nach den ersten drei Stunden im Gefrierfach darf die zweite Schichte in die Eisform gegeben werden.
  6. Nach dreißig weiteren Minuten im Gefrierfach müssen nun unbedingt die Eisstile in die Förmchen gedrückt werden.
  7. Wer, wie ich, ein selbstgemachtes Wassereis mit drei Schichten haben möchte, sollte nun die dritte Eisschicht herstellen. Dazu wieder 150 ml Mineralwasser mit einem Teil des Sirups vermengen. Dieses Mal etwas großzügiger sein und die Flüssigkeit schön rot einfärben.
  8. Anschließend das Wassereis am besten noch weitere fünf Stunden oder über Nacht im Gefrierschrank fest werden lassen.

selbstgemachtes-wassereis-1

Mit diesem Rezept für selbstgemachtes Wassereis ist man nicht nur gern gesehener Gast bei einer Gartenparty, sondern das bunte Wassereis ist auch der perfekte süße Belohnung für Zuhause. Wer noch etwas mehr Abwechslung will, kann das Eis auch zu einem Teil mit Wasser und zu einem Teil mit Zitronenlimonade herstellen. Aber Vorsicht: Hier sollte dann weniger Sirup verwendet werden, damit es nicht zu süß wird!

Mit diesem Rezept kann der Sommer nun so richtig durchstarten! Habt ihr noch weitere Empfehlungen für heiße Sommertage? Wenn ihr das Rezept ausprobiert habt, schreibt eure Erfahrungen in die Kommentare!

Leonie Schwaiger
Leonie schreibt auf Glowing über einen achtsamen und bewussten Lifestyle. Veganes Essen, Kreativität und Nachhaltigkeit mag sie nicht nur privat, sondern teilt ihre Ideen auch gerne online mit ihren Lesern.
  1. Liebe Leonie,
    was für eine schöne Idee! Die kommt genau richtig, da der Sommer jetzt endlich da ist.
    Jetzt habe ich definitiv Lust auf Wassereis!
    Liebste Grüße von Martina

    • Leonie Schwaiger
      Leonie Schwaiger says:

      Liebe Martina,
      vielen Dank, das freut mich sehr! Ich hoffe, das Rezept schmeckt dir genauso gut wie mir!
      Ganz liebe Grüße, Leonie

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.