Hey ihr Lieben,
ich habe mir für den heutigen Beitrag ein Thema ausgewählt, mit dem ich bestimmt einigen von euch aus der Seele und mir selbst gleichzeitig auch ein bisschen Mut zu sprechen kann: Anit-Aging.

Es geht um die Zeit und ihre Folgen Spieglein, Spieglein an der Wand, oder in der Hand?

Unsere Haut ist der Spiegel unserer Gesundheit. Also ganz genau geht es um die Folgen für unserem Haut, unseren Körper und ganz allgemein den Alterungsprozess von Menschen – und wie wir dem entgegenwirken können. Kurz: Anti- Aging. Älter werden, wie wir es heute sehen und verstehen – sprich mehr faltige Haut, vermehrte
Krankheitserscheinungen, Muskelerschlaffung und was es da alles noch so zu fürchten gibt – ist keine natürliche Folge der Zeit, sondern das Ergebnis von jahrelanger ungesunder Ernährung und
Lebensweise. Nicht jeder teilt diese Ansicht und nicht jeder und jede hat sich damit so viel beschäftigt wie ich. Aber jetzt lasse ich euch an meinen gesammelten Erfahrungen teilhaben. Unsere Ernährung ist wesentlich für unsere Entwicklung und damit eben auch für unsere Entwicklung im Alter verantwortlich. Denn auch natürliche Verfallsprozesse lassen sich durch gesunde Ernährung verlangsamen – genauso, wie sie die Entwicklung eines Heranwachsenden unterstützen können. Und genauso, wie sich die Haut eines Heranwachsenden Körpers dehnen muss, führt eine gesunde Ernährung auch dazu, dass bei einem ausgewachsenen Körper die Spannung der Haut erhalten bleibt und sie nicht erschlafft, Hautalterung findet statt, wenn der Körper übersäuert ist, die Haut ist ein Ausleitungsorgan und eine riesige Mülldeponie für Schlacken die sich dort im Bindegewebe ablagern.

ES IST WASSER! OH MEIN GOTT!

Naja, der eine oder die andere haben sich das wahrscheinlich schon gedacht, und ich habe auch schon darüber geschrieben: Wasser ist ein Lebenselixier! Klar – Wasser ist notwendig – und es ist lecker, finde ich. Wasser kann aber noch viel mehr. Es fördert die Ausscheidung von Schlackestoffen, Zerfalls- und Abfallprodukten. Damit ist es maßgeblich daran beteiligt, unseren Körper von innen heraus zu reinigen. Gleichzeitig verbleibt aber auch die Menge Flüssigkeit im Körper, die zur Blutverdünnung und Versorgung der Zellen benötigt wird. Am schnellsten und deutlichsten ist das an der Durchblutung der Haut zu erkennen. Sie wirkt innerhalb von 10 Minuten deutlich vitaler und es lässt sich nachweisen, dass die Sauerstoffdurchblutung und der Hautstoffwechsel schon nach so kurzer Zeit angestiegen sind. In der traditionellen chinesischen Medizin trinkt man heißes Wasser, um überflüssige Ansammlungen von Feuchtigkeit auszuleiten und so die natürliche Zirkulation zu fördern. So werden Ödeme und kleine Wasserdepots aufgelöst, wodurch ihr am Anfang vielleicht öfter aufs Klo müsst. Aber das legt sich, wenn ihr dabei bleibt, regelmäßig zwischendurch heißes Wasser zu trinken.

Faltenlos- durch die Nacht, Anti-Aging im Schlaf

Ein halber Liter Wasser würde theoretisch schon reichen, um die Hautdurchblutung und den Stoffwechsel anzuregen. Wenn ich unterwegs bin, nehme ich einfach Mineralwasser ohne Kohlensäureversatz, das funktioniert für mich perfekt. Das mineralhaltige Mineralwasser von Bad Meinberger bekommt mir persönlich sehr gut. Ich trinke allerdings deutlich mehr Wasser, teils klar, teils mit Kräutern und Früchten aromatisiert. Ich verzichte auf künstliche Brausen oder Säfte als Durstlöscher, das findet mein Magen großartig, weil meine Geschmacksrezeptoren so nicht auf dumme Gedanken kommen. Viele Menschen können gerade bei Getränken auf bestimmte Standards oft nicht verzichten. Wie trinkst du deinen Kaffee? Magst du Eis in die Cola? Schorlen und Energydrinks gehören in diese Denkrichtung. Einfach Wasser ist, was der Körper braucht, und was ihm deutlich weniger Aufwand in der Verwertung abverlangt.

Weniger Aufwand – mehr Wirkung

Es ist eigentlich ganz einfach, man muss es nur erstmal verstehen: überall, wo wir den Körper unterstützen, kommt es letztendlich uns zu Gute. Wenn wir also dafür sorgen, dass eine gewisse Menge klaren Wassers täglich bereitgestellt wird, beschleunigt unser Körper genau die Prozesse, die für unser natürliches Wohlbefinden sorgen. Je schwerer wir es ihm machen, notwendige
Flüssigkeiten zu extrahieren, umso mehr Energie lenken wir in die falschen Bahnen. Wenn der Körper wie geschmiert läuft, funktioniert der Stoffwechsel, das Immunsystem wird gestärkt und unsere Haut bildet einen echten äußeren Schutzwall gegen schädliche Umwelteinflüsse.

Feuer? Wasser!

Nicht wenn es brennt! Nicht einfach Wasser drauf! Aber wenn euer Körper überhitzt, wenn es draußen über 25 Grad sind und ihr schwitzt wie Bolle oder ihr Fieber habt – dann Wasser trinken. Es wird in der Haut gespeichert und reguliert unter anderem die Körpertemperatur. Und wenn gar nichts mehr hilft – einfach reinspringen – und das macht ihr ja auch nicht in Cola, oder?

Die Spannung steigt – mit Hyaluronsäure

Ein weiterer Jungbrunnen ist auch die Hyaluronsäure. Das ist ein körpereigener Zuckerstoff, der winzige Wasserkissen zwischen den Bindegewebsfasern bildet und die Haut dadurch schön glatt aussehen lässt. Ein Gramm kann bis zu drei Liter Feuchtigkeit binden! Bio-Hyaluronsäure, die in der Naturkosmetik in jeder Anti- Falten-Pflege vorkommt, wird mit Hilfe von Mikroorganismen aus Weizen gewonnen. Und ist damit nicht nur rein biologisch sondern auch zu 100 Prozent vegan.

Fett gesund

Kennt ihr noch? „Seit Mallorca schmierste.“ War eine Werbung für ein Hautpflegeprodukt, die die Wahrheit nicht verschleiert hat: Haut liebt Fett! Aber gutes Fett. Was Gesundes. Avocado, Nüsschen, Kokosöl, ein leckeres kaltgepresstes Öl – das kommt gut und macht die Haut elastisch. Ob du davon fett wirst? Eher nicht!

Und was geht noch?

„Klar, Wasser und Fette, toll, mach ich – und sonst?“ Klar, hab ich angekündigt, kommt noch mehr: Extrem wirkungsvoll aufgrund des hohen und vielfältigen Gehalts an Isoflavonen ist Rotklee. Über Isoflavone habe ich kürzlich erst geschrieben, aber hier nochmal ein kurzer Exkurs: Isoflavone gehören als Phythormone zu den Pflanzenhormonen, von denen bekannt ist, dass sie Hormonen wie dem menschlichen Östrogen ähneln. Bei äußerlicher Anwendung unterstützen Isoflavone die Bildung von Kollagen, die mit dem Alter nachlässt, und verhindern dessen Abbau.

Ein kleines Wunder

Ganz klein und ganz neu: der Wassernabel. Das Kraut ist tatsächlich schon sehr alt und wird besonders in Indien schon lange wegen seiner Wundheilungskräfte genutzt. Bei uns gilt es vor allem bei Entzündungen, schwer heilenden Wunden und gegen Narbenbildung als eine echte Alternative. Auch schwere Akne lässt sich mit dem Kraut behandeln, was an dem hohen Anteil ätherischer Öle, Aminosäuren, Fettsäuren und Mineralsalzen liegt. Diese Stoffe schützen die Haut, indem sie Bakterienbefall verhindern und die Kollagenbildung steigern. Aber Vorsicht:

Es gibt kein Tuning! Fangt früh an, euch gesund zu ernähren, und bleibt dabei. Das ist immer noch die beste Formel. Und weniger speziell? Was für den Alltag, ohne groß nachzudenken, ist Gurke und Wassermelone. Ja, ich gebe zu, Gurke hat einen wenig durchdringenden Geschmack, aber ein echter Garant für Wasser in Elektrolyt- Qualität. Und im Ernst, ohne andere Konkurrenz-Aromen ist Gurke in Wasser ein ganz eigener Geschmackshorizont. Schaut doch mal in meinem Artikel „Wasser Ursprung vom Allem“ nach https://www.claudelleloves.com/post/wasser-ursprung-von-allem, dort habe ich euch ein ganz tolles und einfach zu zauberndes Getränk mit Gurke und Melone vorgestellt. Sich die Radieschen von unten anzusehen ist nicht nötig! Belegt doch mal ein schönes Körnerbrot mit Avocado und darauf Radieschen, ein bisschen Schnittlauch darüber und voilà habt ihr eine köstliche „Anti-Aging“ Brotzeit. Radieschen enthalten Schwefelverbindungen, die den Körper entgiften, die Ausleitung von Schadstoffen etc. unterstützen, ihre Schärfe rückt fiesen Keimen zu Leibe und verbessert so das das Hautbild. Das könnte uns weiterbringen.

Wildkräuter- Verjüngungskur

Auf meinem Youtube Channel „Claudelleloves“ findet ihr ganz aktuell ein tolles neues Quickie Video was ich mit meinem Team für euch produziert habe und da stelle ich euch einen ganz köstlichen Wildkräuter Salat vor. Wildkräuter sind wahre Power Booster für unseren Körper und so mit natürlich auch für unsere Haut. Ihr kennt alle den Löwenzahn, die Bitterstoffe wirken reinigend und ausleitend auf unseren Organismus, da durch fühlen wir uns vitaler und unser Hautbild verfeinert sich und bedankt sich bei uns mit einem strahlenden Teint.

Hört sich gut an- ist es auch! Man hat festgestellt, dass schon 20 ml Löwenzahnsaft täglich zu einer Steigerung der Elastizität und zur Feuchtigkeit der Haut beiträgt. Löwenzahn enthält wahnsinnig viel der Vitamine A,B und C dann noch Zink, Kalium und Kupfer alles zusammen sorgt für eine Regenerationsfähigkeit der Haut. Den Frischsaft könnt ihr selber mit einem „Slow Juicer“ Kaltpress-Saft-Maschine herstellen, wenn ihr solch eine Kaltpress-Saft-Maschine nicht Zuhause haben solltet, bekommt ihr reinen Frischsaft auch in eurem Bio Markt oder im Reformhaus.

Claudelle Deckert

Mutternatur ist doch die Beste

Um dem Alterungsprozess entgegenzuwirken können wir uns in Hülle und Fülle bei Pflanzen und Kräutern bedienen. Die findet ihr oft direkt vor eurer Türe oder ihr könnt sie im Garten und natürlich auch im Blumentopf aussäen. Viele unserer heimischen Kräuter sind phantastisch da zu geeignet um die Alterung zu verlangsamen. Sonntage sind gut um es sich gut gehen zu lassen und für Beautyrituale, für die man sonst vielleicht nicht so viel Zeit hat. Probiert doch mal mein Beauty Secret von Mutternatur aus: Frauenmanteltee lasst ihr 10-15 Minuten ziehen und tränkt ein Baumwolltuch damit.

Diese Kompresse legt ihr euch auf Gesicht und Dekolleté. Oder ihr nehmt Rosmarinsud, dafür übergießt ihr einfach eine gute Handvoll Zweige und deren Blüten mit 500 ml kochendem Wasser und lasst das ganze zugedeckt ca. 10 Minuten ziehen, dann abseihen, warten bis sich der Sud abkühlt und dann schön das Baumwolltüchlein damit tränken und das Läppchen auf die zu Falten neigende Hautpartien legen. Selbstverständlich könnt ihr diese Tees unterstützender Weise auch zu euch nehmen.

Noch eines meiner bevorzugten lieben Wildkräuter ist Ackerschachtelhalm, für viele ist es ein sehr hartnäckiges UNKRAUT aber wir ihr ja vielleicht wisst gibt es dieses Wort bei mir nicht. Ich schätze den hohen Gehalt an Kieselsäure dieser Pflanze, die unserem Bindegewebe sehr zugutekommt. Denn schlaffe Haut kann nicht zuletzt mit ein Resultat eines Kieselsäure-Mangels sein. Achtet darauf, dass ihr genügend Kieselsäure aufnehmt. Diese arbeitet aktiv gegen die Hautalterung an. Für euren Tee kocht bitte einen halben Liter Wasser auf und gebt 8 gehäufte Teelöffel von dem getrockneten und kleingeschnittenen Schachtelhalm dazu. Bekommt ihr lose im Reformhaus oder wenn keines in der Nähe auch in der Apotheke. Kocht den Tee auf, hierbei lößt sich die Kieselsäure aus den Pflanzenteilen, lasst ihn gut 30 Minuten zugedeckt ziehen. Macht doch mal damit eine Kur- Da für könnt ihr 4 bis 6 Wochen lang täglich 3 Tassen Schachtelhalm- Tee trinken.

Mein Kumpel Kurkuma

Ich liebe dieses indische Gewürz, dass sich spätestens nach dem zweiten Mal Kauen seinen Weg in meine Geschmacksnerven bahnt. Ich liebe den Geschmack und bin beeindruckt von den Extrakten, die die Geschmeidigkeit der Epidermis, also des Hautbindegewebes, verbessern. Auch kein neues Thema: Antioxidantien! „Gibt´s die im Glas?“ Äh, nee, sorry – das sind Stoffe, die in so verschiedenen Produkten enthalten sind, dass ich das Pferd hier verkürzt von hinten aufzäume: Antioxidantien binden freie Radikale, also instabile Moleküle, die unsere Haut schädigen, und unterstützen die Ausleitung aus dem Körper. Sie sind als Vitamin A, B, C und E sowie Beta Karotin in folgenden natürlichen Nahrungsmitteln enthalten:

• Blaubeeren
• Cranberries
• Spinat
• Grünkohl
• rote Bohnen
• Artischocken
• Walnüsse

Und wenn ihr satt seid Na klar ist nur gute gesunde Ernährung nicht das Einzige, wenn es um Anti- Aging geht. Und einmal mehr heißt es: weniger ist mehr! Ein großes Salut an alle Schmuddelkinder – nicht zu oft waschen.

WHAAAAAAT?

Aber im Ernst: Wer sein Gesicht zu oft wäscht und dabei noch aggressive Seifen und Reinigungsmittel verwendet, schadet der Haut mehr als das es ihr nutzt. Die natürliche Oberfläche wird geschädigt und der Schutz, den sie dir eigentlich bieten soll, durchbrochen. Und noch so ein Ding, das Mann explizit nicht glauben will:

Schönheitsschlaf!

Der Körper braucht Schlaf! Und die Seele braucht Schlaf! Und ich brauche Schlaf! Ganz ehrlich und ohne mimimi. Wir müssen uns regenerieren! Wer das nicht tut, produziert zusätzliches Cortisol. Und das ist ein Hormon, das die Haut dünner macht und frühzeitig altern lässt. NICHT GUT! Vor allem deshalb, weil wir hier durch unser Verhalten nur etwas verhindern, das per ohne unser Eingreifen funktionieren würde. Also merken: Beeren statt Botox, Tomaten statt Tagescreme, Möhren statt Make-up. Ist nicht von mir – hat mir aber gut gefallen, als ich es gelesen habe! Ein Ding noch, weil ich es selbst immer wieder erlebe: Intervallfasten ist ein echter Jungbrunnen.

Ich will gar nicht zu sehr ins Detail gehen, das Thema werde ich mal in einem ausführlichen Blogbeitrag aufnehmen, aber der kurzzeitige Nahrungsverzicht lässt nicht nur die Kilos purzeln. Der Effekt auf die biochemischen Prozess ist ebenfalls nicht zu verachten. Man nennt es Autophagie und beschreibt damit den Prozess der Verdauung und Entfernung von beschädigten oder funktionslosen Körperzellen. Der Körper ist in der Lage sich selbst jung und gesund zu halten, sofern wir ihm die nötige Zeit dafür geben und ihn nicht mit ständigen Verdauungsprozessen belasten. So schützt der Körper sich vor Krankheitsherden und der Ausbreitung von Zellkrankheiten. Ein bisschen wie die Müllabfuhr. Da fällt mir ein, gutes Timing und gute Idee – schließlich bin ich ja wieder zuhause – ich muss noch den Müll runterbringen, morgen kommt die Abfuhr. In diesem Sinne – dranbleiben Treppensteigen hält auch jung!

Alles Liebe,
eure Claudelle

Claudelle Deckert
Claudelle Deckert „füttert“ uns nicht nur mit basischen und leckeren Rezepten, sondern nimmt uns auch mit auf die Reise durch ihren gesunden Lifestyle claudelleloves.