Wer es nicht bereits aus Österreich kennt, sollte es unbedingt einmal probieren: „Holerwasser“ – die typisch alpenländische Erfrischung, die man nach einer Wanderung oder einem Tag auf den Skipisten die Lebensgeister weckt. Aber auch in den deutschen Mittelgebirgen lebt man nicht hinterm Berg: Bei uns im Teutoburger Wald ist die Luft ab Ende Juni vielerorts erfüllt vom bezaubernden Duft der Holundersträucher und so kamen wir auf die Idee für ein völlig neues, leichtes Erfrischungsgetränk.

BAD MEINBERGER HOLUNDERWASSER ist die leichte und spritzige Kombination aus dem natürlichen Mineralwasser der BAD MEINBERGER Quelle und dem aromatischen Hauch der Holunderblüte. Getoppt wird diese Komposition zuletzt mit der Frische der feinperligen Kohlensäure, was einen entscheidenden Unterschied zum klassischen Holerwasser darstellt. BAD MEINBERGER Holunderwasser ist kalorienarm und kommt ohne künstliche Aroma- und Farbstoffe aus.

Für leichte, unbeschwerte Sommermomente. Davon will man mehr!

Für uns ist das HOLUNDERWASSER kein klassisches Erfrischungsgetränk, sondern vielmehr eine sommerliche Geschmacksvariante unseres natürlichen Mineralwassers. Wie auch mit unserem BAD MEINBERGER ZITRONENWASSER bieten wir Verbrauchern auch mit dem HOLUNDERWASSER ein authentisches, natürliches Produkt, das sehr nahe an unserer Kernkompetenz „Mineralwasser“ angesiedelt ist.

Gleichzeitig folgen wir weiterhin dem Trend nach hochwertigen und nachhaltigen Verpackungen, denn BAD MEINBERGER HOLUNDERWASSER wird nur im 12 x 0,75l Individualglas- Mehrweggebinde angeboten.

Martina Mähren
Geschäftsführerin & Social Media Managerin bei MOLECO.

Silvester steht bevor und ihr wisst noch nicht, was es zu trinken geben soll? Ich finde es immer etwas langeweilig die gleichen, öden Getränke anzubieten. Aus diesem Grund durfte ich zusammen mit Bad Meinberger ein tollen Cocktail zaubern. Dieser Cocktail klingt auf den ersten Blick etwas ausgefallen, passt aber perfekt und schmeckt super lecker. Weiterlesen

Marcel Fulsche
Marcel ist gelernter Systemgastronom und hat Lebensmittelwissenschaften studiert. Seit knapp 3 Jahren bloggt er regelmäßig Bilder, Videos und Rezept auf Instagram unter dem Namen @marcelfulsche.
Seit knapp einem Jahr ist sein Blog Essen-mit-Liebe online wo sich seine Leser jede Menge Rezeptideen holen können.

Infused Water-Rezepte sind wegen ihrer zahlreichen positiven Effekte aus der Welt von Bad Meinberger nicht mehr wegzudenken. Je nach Kombination wirken sie sich unterschiedlich auf deine Stimmung und deine Leistungsfähigkeit aus, was sich insbesondere nach einem heißen Sommer als nützlich erweist. Die Rezepte legen das Augenmerk auf ein Stück Obst in Kombination mit Kräutern und Gewürzen, deren Wirkung als besonders intensiv gilt. So machst du dir nicht nur den köstlichen Geschmack eines süßen Obststückes zunutze, sondern auch die heilende Kraft der Natur.

Weiterlesen

Zu oft verfällt man der süßen Verführung im Supermarkt, wenn man vor dem Regal voller kalorienreicher und ungesunder Softdrinks steht. Dabei ist viel Zucker auf keinen Fall notwendig für den Genuss eines leckeren Getränks. Im Gegenteil: mit selbstgemachten Near-Water-Drinks stellst du dir dein eigenes Lieblingsgetränk selber zusammen – und die sind garantiert mindestens genaso köstlich.

Nachdem ich mich mehr mit den wichtigen Inhaltsstoffen von Wasser auseinandergesetzt habe, ist mir aufgefallen, dass diese bei Softdrinks schnell verloren gehen. Calcium beispielsweise ist Hauptbestandteil der Forstetal600 und sehr wichtig für unseren Körper. Es steuert die Fettverdauung, den Stoffwechssel, sowie die Nährstoffaufnahme. Und da wir davon ca 800mg täglich benötigen, ist es wichtig, viel Wasser zu trinken. Das kann zwar sehr schnell sehr lästig werden, aber verbunden mit dem gewissen Extra wird das Trinken von Wasser sogar zu einem richtigen Geschmackserlebnis.

 

Um erstmal ganz Vorne anzusetzen: Was ist Near-Water eigentlich?

Als Near-Water-Getränke bezeichnet man Getränke auf Wasserbasis, die mit natürlichen Frucht- und/oder Kräuterzusätzen aromatisiert werden. Daher sind sie gesünder als herkömmliche Säfte oder Limonaden aus dem Supermarkt. Zutaten wie Zucker oder Süßungsmittel können gegen gesunde Alternativen wie Honig oder Früchtesirup ersetzt werden und anstatt künstlicher Aromen werden echte Früchte verarbeitet. Aber Achtung: Near-Water-Getränke aus dem Supermarkt sind nicht zwangsläufig gesünder als andere Süßgetränke, die dort verkauft werden, da diese oftmals nur künstliche Aromen und viel Zucker enthalten. Deshalb meine Empfehlung: selber machen.

 

So machst du dir deinen eigenen Near-Water-Drink

Du kannst dein Getränk natürlich individuell zusammenstellen. Ob fruchtig oder eher mild, vielfältig oder einfach, mit gepressten Früchten oder simpel mit Scheibchen – dir sind keine Grenzen gesetzt. Zur Anregung habe ich hier jedoch ein paar Rezepte, nach denen du dich richten und wahlweise Honig oder Sirup hinzufügen kannst.

Tipp für heiße Sommertage: mit Eiswürfeln wird´s besonders erfrischend!

 

Frische to-go: Gurke und Zitrone

Das Getränk aus Gurke und Zitrone bietet einen regelrechten frische-Kick und ist perfekt, wenn es mal schnell gehen muss.

Schnapp dir eine verschließbare Trinkflasche, schneide die Gurke und Zitrone in Scheiben und füge ein paar Minzblätter hinzu. Jetzt noch mit kaltem Wasser auffüllen und schon ist dein Getränk fertig.

So hast du dir mit wenig Aufwand ein Getränk gezaubert, das dir die Energie für den Tag gibt, die du benötigst. Ich persönlich trinke es am liebsten beim Sport, da mir das belebende Prickeln einen extra ansporn gibt.

Die Vorteile:

Gurken beeinflussen den Stoffwechsel positiv – sie unterstützen mit ihrem hohen Wassergehalt die Flüssigkeitszufuhr und die Ausleitung von Giftstoffen aus unserem Körper. Außerdem versorgen Gurken unseren Körper zusätzlich mit den Vitaminen A, C und E und Mineralstoffen wie Kalium und Magnesium. Ihr hoher Wassergehalt führt nebenbei zu einer verlangsamten Alterung der Zellen – wir bleiben also länger jung und fit.

 

Leicht aromatisiert: mit Zitrone und Apfel

Die Kombination aus Zitrone und Apfel sorgt für ein Zusammentreffen von Geschmackswelten, die verschiedener nicht sein könnten: saure Zitrone trifft auf fruchtig-süßen Apfel. Du willst was neues ausprobieren? Dann ist dies das perfekte Rezept für dich.

Presse dafür eine halbe Zitrone aus und gebe weitere Zitronen- und Apfelscheiben in dein Glas. Fülle mit kaltem Wasser auf und fertig!

Großer Pluspunkt:

Zitronen kurbeln den Stoffwechsel an, verbessern die Verdauung und – genauso wie Äpfel – liefern sie Energie. Wegen ihres hohen Vitamin-C-gehalts sind Äpfel und Zitronen äußerst wichtig für unser Immunsystem, da sie dies stärken und wir somit besser gegen Krankheiten geschützt sind.

 

Fruchtiger Genuss: Pfirsich mit Holunderblütensirup

An einem gemütlichen Sommerabend darf das leckere Getränk natürlich nicht fehlen. Die Mischung aus Pfirsich und Holunderblüte lässt den Tag entspannend ausklingen und befreit von Stress und Alltag. Mach dir dein Getränk und ruh dich aus.

Für diesen Drink würfelst du einen Pfirsich und gibst ihn mit ein wenig Holunderblütensirup und 1-2 Zweigen Rosmarin in dein Glas. Den Rest mit Wasser auffüllen – Strohhalm rein – genießen.

Der gesunde Bonus:

Pfirsiche sind eine wahre Kalium- und Magnesiumquelle. Kalium wird in hohen Mengen in unserem Körper gebraucht, da es für die normale Funktion unserer Zellen, Nerven als auch Muskeln beiträgt. Magnesium steigert die Durchlässigkeit von Kalium in unserern Körper und wirkt entspannend auf unsere Muskeln.

Es ist also nicht nur lecker, sondern auch gesund!

 

Probier´s doch einfach mal selbst aus und mach dir deinen eigenen Near-Water-Drink. Und nächstes Mal im Supermarkt wirst du den Süßgetränken garantiert widerstehen können.

Martina Mähren
Geschäftsführerin & Social Media Managerin bei MOLECO.

Was tun wir wenn wir durstig sind? Vielleicht gehörst auch du zu dem stetig wachsenden Anteil der Bundesbürger, die wie selbstverständlich nach der Mineralwasserflasche greifen. Da sind wir in Mitteleuropa schon sehr verwöhnt. Deswegen gilt ein großer Dank der Qualität und Sicherheit unseres Mineralwassers. In kaum einer anderen Gegend sind die geologischen Gegebenheiten so optimal und das zeigt sich in der Vielfalt an Mineralwässern, die Deutschland zu bieten hat. Dass deutsches Mineralwasser natürlichen Quellen entspringt und als reines Naturprodukt gilt ist weitgehend bekannt. Wie gelangt es aber in die Flasche, wie wird die gleichbleibende Qualität gewährleistet? Was passiert zwischen Quelle und Abfüllung? Alles Fragen, die wir uns nie stellen. Hier gibt es einige Antworten. Weiterlesen

Anja Pruban
Anja ist Diplom-Oecotrophologin und arbeitet bei FIS Europe unter anderem im Bereich Qualitätsmanagement. Nebenbei publiziert sie regelmäßig Fachartikel für die Lebensmittelindustrie bei verschiedenen Verlagen.

Wasser ist unser wichtigstes Lebensmittel, denn wir bestehen zu über 60% daraus und könnten ohne den kostbaren Lebensspender, der so viele Funktionen des Körpers reguliert, gar nicht existieren.

Weiterlesen

Judith Mosqueira do Amaral
Judith ist Mode- und Einrichtungsexpertin mit einem Sinn für die schönen Dinge im Leben. Sie schreibt auf ihrem Blog lifetime-pieces über diverse Themen rund um Lifestyle & Interieur.

Könnt ihr ihn schon riechen? Den Sommer? Für mich riecht er nach frisch gemähtem Gras, Meersalz und fruchtigen Summer Drinks. Erfrischende, kühle Getränke sind für mich im Sommer definitiv ein Muss. Da darf es dann gerne auch ein wenig ausgefallener werden. In diesem Artikel zeige ich euch ein Rezept für fruchtige Summer Drink mit Grapefruit und Thymian – eine Kombination, die ihr unbedingt einmal testen müsst! Weiterlesen

Julia schreibt auf dem Blog subvoyage über sämtliche Themen rund um den nachhaltigen Lifestyle. Ihr findet auf subvoyage leckere vegetarische Rezepte, moderne Fair-Fashion-Outfits und noch so einiges mehr.

Bei so einer tristen Jahreszeit wie dem Herbst muss man sich schon etwas einfallen lassen, damit man es über den Tag schafft. Das sind für mich neue Herausforderungen trotz miesem Wetter oder leckeres Essen in gemütlicher Atmosphäre. Die Blätter an den Bäumen werden bald herunterfallen und alles in ein gelb-rotes Blättermeer verwandeln. Bald darauf wird aus der Farbenpracht zwar eine bräunliche Matschmasse, aber noch nicht jetzt. Jetzt ist „Indian Summer“ wie man in Amerika sagt. Es ist zwar nicht mehr wie im Sommer, wo man direkt freudestrahlend aus dem Bett steigt, aber die Motivation großes zu schaffen ist wieder da! Weiterlesen

Martina Mähren
Geschäftsführerin & Social Media Managerin bei MOLECO.