Eine raffinierte und dennoch einfache Möglichkeit, Sommer-Cocktails zu verfeinern, ist selbst gemachte Ingwerlimonade. Ingwer in Getränken kennt man vor allem in einigen Biersorten, Ginger Ale oder leckeren Wintergetränken – etwa in heißer Zitrone mit Ingwer, die wohltuend bei Halsweh und Heiserkeit wirken soll. Doch auch in den Sommermonaten ist Ingwer eine köstliche Möglichkeit, um Getränken das gewisse Extra zu verleihen.

Dank des würzigen Geschmacks und der angenehmen Schärfe der Ingwerwurzel, ist sie optimal als Zutat für sommerliche Drinks geeignet. Eine hervorragende Möglichkeit ist hausgemachter Ingwersirup. Man kann damit sowohl köstliche Limonaden als auch Cocktails und Co. geschmacklich wunderbar verändern.

hausgemachter-ingwer-sirup-ingwer-limonade-cocktail-6
hausgemachter-ingwer-sirup-ingwer-limonade-cocktail-1

Wunderknolle Ingwer: Leckerbissen & Heilpflanze

Ingwer ist eine echte Wunderknolle, was seine Inhaltsstoffe angeht. Neben verdauungsfördernden und magenstärkenden Stoffen enthält sie appetit- und kreislaufanregende Stoffe wie Magnesium, Eisen, Phosphor, Vitamin C, Kalium, Calcium, Natrium und Phosphor.

Traditionelle Heiler aus China, Japan und Indien setzen Ingwer schon seit Jahrhunderten bei Übelkeit, chronischem Husten, Migräne und anderen Schmerzen ein. Die Anwendungsmöglichkeiten sind also sehr vielfältig.

Abgesehen von den positiven Inhaltsstoffen und der heilenden Wirkung schmeckt Ingwer auch sehr gut und verleiht nicht nur Gerichten die nötige Schärfe, sondern auch dem selbstgemachten Ingwersirup.

hausgemachter-ingwer-sirup-ingwer-limonade-cocktail-3

Rezept: Hausgemachter Ingwersirup für Limonaden und Cocktails

Zutaten für den Ingwersirup

  • 150 g Ingwer
  • 400 ml Wasser
  • 200 g Zucker
  • 1 El Zitronensaft

Zubereitung

  1. Ingwer mit Schale waschen und fein hacken.
  2. Wasser in einem Topf erhitzen, den klein geschnittenen Ingwer hinzugeben und etwa 5 Minuten auf höchster Stufe kochen lassen.
  3. Den Sirup dann ca. 45 Minuten auf kleiner bis mittlerer Stufe einkochen, bis er dickflüssig geworden ist. Zum Schluss den Zitronensaft hinzugeben.
  4. Den Sirup durch ein Sieb in eine Schüssel gießen. Um Rückstände völlig herauszufiltern, lohnt es sich, den Sirup erneut durch ein ganz feines Sieb oder einen leeren Teebeutel zu filtern.
  5. Die Flüssigkeit auskühlen lassen und in eine Glasflasche füllen.
  6. Im Kühlschrank hält sich der Ingwersirup so ca. 2 Wochen lang.

Übrigens: Die klein geschnittenen Ingwerstücke müssen nach dem Einkochen des Sirups nicht weggeworfen werden. Dank des Zuckers, mit dem sie aufgekocht wurden, sind sie schön süß und können als Tee noch einmal aufgebrüht werden.

ingwer-sirup-ingwer-limonade-cocktail-5
ingwer-sirup-ingwer-limonade-cocktail-2

Köstliche Ingwerlimonade mit frischer Minze und Zitrone

Für Ingwerlimonade 50 ml Ingwersirup mit einem Liter Mineralwasser auffüllen, eine halbe Zitrone in Scheiben schneiden und hinzufügen. Mit ein paar Blättern frischer Minze in einen Krug geben. An heißen Tagen am besten mit Eiswürfeln und Strohhalm servieren.

ingwer-sirup-ingwer-limonade-cocktail-4

Sommerdrink mit scharfer Ingwerlimonade: Moscow Mule als Highball-Drink

Mit Ingwer kann man leckere Cocktails machen, z.B. Moscow Mule, bekannt für seinen würzigen Geschmack, typischerweise in Kupfer-Tassen serviert. Der Cocktail lässt sich zwar auch mit sogenanntem “Ginger Beer” zubereiten, in der Praxis nehmen aber Barkeeper scharfe Ingwerlimonade. Dieses, auch “Spicy Ginger” genannte Getränk ist identisch mit unserer Ingwerlimonade. So lässt sich mit hausgemachtem Ingwersirup auch ein köstlicher Longdrink oder Cocktail zaubern.

Füllt man den Cocktail mit Mineralwasser auf, wird er zu einem tollen Sommerdrink und heißt „Highball“. Dazu große Eiswürfel in ein Glas geben, darüber eine halbe Limette auspressen, 15 cl Wodka und 45 cl Ingwerlimonade dazu geben und anschließend mit Mineralwasser aufgießen. Als Variante gibt es diesen Cocktail auch mit Gin statt Wodka sowie mit Zitronensaft statt Limettensaft.

Ingwersirup für Wassereis

Wer lieber etwas Erfrischendes ohne Alkohol möchte, der findet sicher an dieser Idee Gefallen: selbst gemachtes Wassereis. Dafür Sirup mit Wasser im Verhältnis 1:3 mischen. Zu viel Sirup macht das Eis sehr scharf und es wird aufgrund des hohen Zuckergehalts um Sirup nicht richtig fest. Anschließend in Wassereis-Formen füllen und acht Stunden oder über Nacht in das Gefrierfach stellen. Wie man köstliches Wassereis herstellt, könnt ihr auch in unserem Beitrag mit Rezept lesen.

Soweit zu meinen Lieblingsrezepten mit Ingwersirup. Was sind eure Favoriten und welche Erfahrungen konntet ihr bereits mit der Wunderwurzel sammeln?

Leonie Schwaiger
Leonie schreibt auf Glowing über einen achtsamen und bewussten Lifestyle. Veganes Essen, Kreativität und Nachhaltigkeit mag sie nicht nur privat, sondern teilt ihre Ideen auch gerne online mit ihren Lesern.

Comments are closed.