Infused Water-Rezepte sind wegen ihrer zahlreichen positiven Effekte aus der Welt von Bad Meinberger nicht mehr wegzudenken. Je nach Kombination wirken sie sich unterschiedlich auf deine Stimmung und deine Leistungsfähigkeit aus, was sich insbesondere nach einem heißen Sommer als nützlich erweist. Die Rezepte legen das Augenmerk auf ein Stück Obst in Kombination mit Kräutern und Gewürzen, deren Wirkung als besonders intensiv gilt. So machst du dir nicht nur den köstlichen Geschmack eines süßen Obststückes zunutze, sondern auch die heilende Kraft der Natur.

Weiterlesen

Hey ihr Lieben,
ich habe mir für den heutigen Beitrag ein Thema ausgewählt, mit dem ich bestimmt einigen von euch aus der Seele und mir selbst gleichzeitig auch ein bisschen Mut zu sprechen kann: Anit-Aging.

Weiterlesen

Selbstbewusst, aber nicht aufdringlich. Bad Meinberger beschert seinen Glasgebinden ab 1. September ein neues Gewand – eine Art Schaufenster, das die neuen Flaschen voll zur Wirkung kommen lässt. Einen Kasten für prägnante Präsenz. Nicht nur Geld, sondern auch einiges an Entwicklungsarbeit hat das Unternehmen in den verpackungstechnischen Quantensprung gesteckt. Gemeinsam mit einem namhaften Hersteller wurde eine Lösung gefunden, durch die das erfrischend klare, puristische Design der Glasflasche adäquat inszeniert wird.

Für eine Marke, die zu Recht auf eine besondere Qualität seines Wassers pochen kann, „passt eine ebenbürtige Verpackung“, betont Marketing-Chef Stefan Brüggemann. Er lanciert aber nicht nur neue Kisten, sondern auch neue Protagonisten – Botschafter für die Marke mit Tradition, die immer wieder innovative Wege beschreitet.

Weiterlesen

Gute Aussichten für die staatlich Bad Meinberger Mineralbrunnen GmbH & Co.KG: Das Familienunternehmen trägt zum Gelingen des Bürgerfestes des Bundespräsidenten am 30. und 31. August im Park von Schloss Bellevue bei. Der Bundespräsident sendet mit dem Bürgerfest eine Botschaft aus: Im Mittelpunkt steht die Bedeutung des Ehrenamtes für eine lebendige Zivilgesellschaft.

Rund 5500 Bürger, Initiativen und Unternehmen, die sich in herausragender Weise für das Gemeinwesen engagieren haben sind am ersten Tag des Bürgerfestes in Berlin zu Gast. Ihnen erweist der Bundespräsident für ihren tatkräftigen Einsatz Reverenz und am zweiten Tag steht der Park von Schloss Bellevue für alle Bürger offen. Im vorigen Jahr nutzten 15.000 Besucher die Möglichkeit hinter die Kulissen des Amtssitzes des Bundespräsidenten zu blicken.

Weiterlesen

Bestnote für FORSTETAL600: Das Wasser „fizzy“ in der 0,75 Liter Glasflasche wurde bei Öko-Test mit „sehr gut“ bewertet. 53 Marken waren von dem Magazin (7/2019) untersucht worden, die Quelle aus dem Eggegebirge heimst eine Top-Bewertung ein. Sie kann „ursprüngliche Reinheit“ für sich beanspruchen – jenseits jeglicher Verunreinigungen.

Weiterlesen

Zu oft verfällt man der süßen Verführung im Supermarkt, wenn man vor dem Regal voller kalorienreicher und ungesunder Softdrinks steht. Dabei ist viel Zucker auf keinen Fall notwendig für den Genuss eines leckeren Getränks. Im Gegenteil: mit selbstgemachten Near-Water-Drinks stellst du dir dein eigenes Lieblingsgetränk selber zusammen – und die sind garantiert mindestens genaso köstlich.

Nachdem ich mich mehr mit den wichtigen Inhaltsstoffen von Wasser auseinandergesetzt habe, ist mir aufgefallen, dass diese bei Softdrinks schnell verloren gehen. Calcium beispielsweise ist Hauptbestandteil der Forstetal600 und sehr wichtig für unseren Körper. Es steuert die Fettverdauung, den Stoffwechssel, sowie die Nährstoffaufnahme. Und da wir davon ca 800mg täglich benötigen, ist es wichtig, viel Wasser zu trinken. Das kann zwar sehr schnell sehr lästig werden, aber verbunden mit dem gewissen Extra wird das Trinken von Wasser sogar zu einem richtigen Geschmackserlebnis.

 

Um erstmal ganz Vorne anzusetzen: Was ist Near-Water eigentlich?

Als Near-Water-Getränke bezeichnet man Getränke auf Wasserbasis, die mit natürlichen Frucht- und/oder Kräuterzusätzen aromatisiert werden. Daher sind sie gesünder als herkömmliche Säfte oder Limonaden aus dem Supermarkt. Zutaten wie Zucker oder Süßungsmittel können gegen gesunde Alternativen wie Honig oder Früchtesirup ersetzt werden und anstatt künstlicher Aromen werden echte Früchte verarbeitet. Aber Achtung: Near-Water-Getränke aus dem Supermarkt sind nicht zwangsläufig gesünder als andere Süßgetränke, die dort verkauft werden, da diese oftmals nur künstliche Aromen und viel Zucker enthalten. Deshalb meine Empfehlung: selber machen.

 

So machst du dir deinen eigenen Near-Water-Drink

Du kannst dein Getränk natürlich individuell zusammenstellen. Ob fruchtig oder eher mild, vielfältig oder einfach, mit gepressten Früchten oder simpel mit Scheibchen – dir sind keine Grenzen gesetzt. Zur Anregung habe ich hier jedoch ein paar Rezepte, nach denen du dich richten und wahlweise Honig oder Sirup hinzufügen kannst.

Tipp für heiße Sommertage: mit Eiswürfeln wird´s besonders erfrischend!

 

Frische to-go: Gurke und Zitrone

Das Getränk aus Gurke und Zitrone bietet einen regelrechten frische-Kick und ist perfekt, wenn es mal schnell gehen muss.

Schnapp dir eine verschließbare Trinkflasche, schneide die Gurke und Zitrone in Scheiben und füge ein paar Minzblätter hinzu. Jetzt noch mit kaltem Wasser auffüllen und schon ist dein Getränk fertig.

So hast du dir mit wenig Aufwand ein Getränk gezaubert, das dir die Energie für den Tag gibt, die du benötigst. Ich persönlich trinke es am liebsten beim Sport, da mir das belebende Prickeln einen extra ansporn gibt.

Die Vorteile:

Gurken beeinflussen den Stoffwechsel positiv – sie unterstützen mit ihrem hohen Wassergehalt die Flüssigkeitszufuhr und die Ausleitung von Giftstoffen aus unserem Körper. Außerdem versorgen Gurken unseren Körper zusätzlich mit den Vitaminen A, C und E und Mineralstoffen wie Kalium und Magnesium. Ihr hoher Wassergehalt führt nebenbei zu einer verlangsamten Alterung der Zellen – wir bleiben also länger jung und fit.

 

Leicht aromatisiert: mit Zitrone und Apfel

Die Kombination aus Zitrone und Apfel sorgt für ein Zusammentreffen von Geschmackswelten, die verschiedener nicht sein könnten: saure Zitrone trifft auf fruchtig-süßen Apfel. Du willst was neues ausprobieren? Dann ist dies das perfekte Rezept für dich.

Presse dafür eine halbe Zitrone aus und gebe weitere Zitronen- und Apfelscheiben in dein Glas. Fülle mit kaltem Wasser auf und fertig!

Großer Pluspunkt:

Zitronen kurbeln den Stoffwechsel an, verbessern die Verdauung und – genauso wie Äpfel – liefern sie Energie. Wegen ihres hohen Vitamin-C-gehalts sind Äpfel und Zitronen äußerst wichtig für unser Immunsystem, da sie dies stärken und wir somit besser gegen Krankheiten geschützt sind.

 

Fruchtiger Genuss: Pfirsich mit Holunderblütensirup

An einem gemütlichen Sommerabend darf das leckere Getränk natürlich nicht fehlen. Die Mischung aus Pfirsich und Holunderblüte lässt den Tag entspannend ausklingen und befreit von Stress und Alltag. Mach dir dein Getränk und ruh dich aus.

Für diesen Drink würfelst du einen Pfirsich und gibst ihn mit ein wenig Holunderblütensirup und 1-2 Zweigen Rosmarin in dein Glas. Den Rest mit Wasser auffüllen – Strohhalm rein – genießen.

Der gesunde Bonus:

Pfirsiche sind eine wahre Kalium- und Magnesiumquelle. Kalium wird in hohen Mengen in unserem Körper gebraucht, da es für die normale Funktion unserer Zellen, Nerven als auch Muskeln beiträgt. Magnesium steigert die Durchlässigkeit von Kalium in unserern Körper und wirkt entspannend auf unsere Muskeln.

Es ist also nicht nur lecker, sondern auch gesund!

 

Probier´s doch einfach mal selbst aus und mach dir deinen eigenen Near-Water-Drink. Und nächstes Mal im Supermarkt wirst du den Süßgetränken garantiert widerstehen können.

Jeder kennt es: Man kommt abends Heim, hat mit Kopfschmerzen zu kämpfen, fühlt sich erschöpft und ausgelaugt und bekommt den einfachsten Satz nicht mehr richtig zu Stande. Der Tag war zwar anstrengend, so richtig kann man sich diese Symptome jedoch nicht erklären. Eine mögliche Ursache: Wassermangel im Körper. Lösung: trinken!

Der Mensch besteht zu 70 Prozent aus Wasser und verliert ständig etwas davon. Führst du deinem Körper nicht regelmäßig neues Wasser hinzu, hat das gravierende Folgen für deine Konzentrationsfähigkeit und dein Wohlbefinden. Schon bei einem Wasserverlust von zwei Prozent bekommst du die Folgen des Mangels zu spüren.

Das Blut fließt schwerer, das Herz muss härter arbeiten. Die Zellen im Gehirn und überall im Körper bewegen sich langsamer und der Sauerstoff- und Nährstofftransport verläuft nur schleppend. Zum Glück lässt sich dieses Problem schnell und einfach beheben.

Trinken, bevor man Durst hat

Trinke, bevor du Durst bekommst. Sobald der Durst kommt, ist es eigentlich schon zu spät. Durst ist nämlich ein Warnsignal des Körpers. Der Körper verlangt dringend nach neuer Flüssigkeit und ist bereits in ein Leistungstief gerutscht, wenn du Durst verspürst. Da der Körper keine großen Mengen an Wasser speichern kann, sollte man viele kleine Portionen über den Tag trinken und diese auf mindestens zwei bis drei Liter aufteilen.

Der Mensch verliert nämlich nicht nur während seiner Toilettengänge Flüssigkeit, sondern die ganze Zeit. Eine kleine Menge Schweiß wird ständig über die Haut abgegeben, ohne dass wir es merken. Selbst beim Ausatmen verlieren wir über die Lunge Flüssigkeit. Dieses Defizit kann nur über eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr ausgeglichen und damit ein Konzentrationsmangel verhindert werden.

Mehr Konzentration durch Wasser-Wecker

Für das Büro oder den Alltag gibt es kleine Tricks, wie du dich an das Wassertrinken erinnern und deine Konzentration lange aufrechterhalten kannst. Stelle dir zwei oder drei volle Flaschen Wasser auf deinem Schreibtisch oder an einen Ort, an dem du dich oft aufhältst.

Das Ziel ist es, die Flaschen bis zum Abend zu leeren. Stelle dir einen Wecker (zum Beispiel auf dem Smartphone), der jede Stunde einmal klingelt. Dann weißt du, dass Zeit für ein Glas Wasser ist. Eine Scheibe Zitrone, Gurke, Minze oder Beeren peppen dein Wasser auf natürliche und gesunde Weise auf.